Aktuelles

Erziehungs- Jugend und Familienberatung

Liebe Eltern,

die Coronazeit hat einige Familien sehr stark belastet. Die Erziehungs- Jungend- und Famillienberatung bietet Hilfe und Unterstützung. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anschreiben.

Erziehungs- Jugend und Familienberatung

Schulbeginn nach den Ferien

Liebe Eltern,

soweit es das Infektionsgeschehen zulässt, starten wir nach den Sommerferien am Dienstag, den 8.9.2020 ganz regulär mit dem Unterrichtsbetrieb, jedoch unter besonderen Hygienerichtlinien. Diese werden aktuell von den Ministerien erarbeitet.

Ferienangebote in den Sommerferien 2020

Liebe Eltern,

die Schulschließungen im Zusammenhang mit COVID-19 haben dazu geführt, dass viele Erziehungsberechtigte in Bayern ihre Kinder selbst betreuen und daher ihren Jahresurlaub bereits einbringen mussten. Vor diesem Hintergrund hat die Staatsregierung beschlossen, ein Förderprogramm für zusätzliche Ferienangebote aufzulegen." (Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Elternbrief vom 24.06.2020)

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Elternbrief!

Sollten Sie und ihr Kind anspruchsberechtigt sein, bitten wir Sie, den Bogen zur Bedarfsabfrage bis 3. Juli 2020 auszufüllen und in der Schule abzugeben. Gerne auch per Email!

Neue Hygienevorschriften

Liebe Eltern,

nachdem seit dieser Woche neue Hygienevorschriften in Kraft getreten sind, ist es uns möglich, den Unterricht in den 3. und 4. Klassen um fünf Schulstunden pro Woche ab nächster Woche zu erhöhen.
Nähere Informationen dazu finden Sie in den Klassenzimmern Ihrer Kinder.

Schulstart nach den Pfingstferien

Liebe Eltern,
eine weiterhin positive Entwicklung des Infektionsgeschehens vorausgesetzt, werden ab dem 15.06.2020 auch die Klassen der Jahrgangsstufen 2 und 3 wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können.
In Verantwortung für die Gesundheit unserer Grundschülerinnen und Grundschüler  räumen wir dem Infektionsschutz weiterhin oberste Priorität ein und ermöglichen nach den Pfingstferien allen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 - 4 wieder Unterricht

  • in Lerngruppen mit einer maximalen Gruppengröße von 14 – 15 Kindern,
  • im wöchentlichen Wechsel der Lerngruppen zwischen Präsenzunterricht und Lernen zuhause jeweils von Montag bis Freitag,
  • im Umfang von  3 Unterrichtsstunden,
  • in enger Verknüpfung von Präsenzunterricht und Lernen zuhause 3.0.

Die genaue Einteilung der Gruppen entnehmen Sie bitte dem "Klassenzimmer" Ihres Kindes auf unserer Homepage!

Elternbrief des Kultusministers

http://www.josef-zerhoch-grundschule.de/pages/topics/notgruppe.phpLiebe Eltern,

heute wendet sich unser Kultusminister, Herr Prof. Dr. Piazzolo mit einem Schreiben zur Corona-Pandemie und der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Schulen in Bayern an Sie. Das Schreiben können Sie unter folgendem Link herunterladen:

Corona-Pandemie – schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Schulen in Bayern

 

Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs allgemein

Am Montag den 11.Mai startet für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Unterricht.

Ab dem 18. Mai 2020 wird der Unterricht zusätzlich für die "Tiger" wieder aufgenommen.

Das Kultusministerium gibt dabei vor:  "Der Unterricht erfolgt in der Regel im gestaffelten Unterricht in geteilten Lerngruppen, die sich wochenweise (ggf. auch tageweise) abwechseln. (vgl. FAQs zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs). Informationen zur Gruppeneinteilung, zu Unterrichtszeiten und Stundenplan erhalten Sie nach Abschluss der Planungsarbeiten direkt von Ihrer Schule. Bitte haben Sie bis dahin noch etwas Geduld."  https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#allgemeines-unterrichtsbetrieb

 

Erweiterung der Notfallbetreuung- Pfingstferien

Ausweitung der Berechtigungen zur Notfallbetreuung
In Abweichung zu den bisherigen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notfallbetreuung an der Schule und an der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) gilt ab 27. April 2020 Folgendes:

Das Betreuungsangebot darf bereits in Anspruch genommen werden, soweit und solange
- ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder als Schülerin oder Schüler am Unterricht der Abschlussklassen ab 27. April 2020 teilnimmt oder
- eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender erwerbstätig ist.
Erforderlich bleibt aber weiterhin,
- dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und
- dass das Kind
o nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann
o keine Krankheitssymptome aufweist,
o nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und es keine Krankheitssymptome aufweist, und
o keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.
Eine aktualisierte Erklärung zur Teilnahme an der Notfallbetreuung finden Sie unten auf der Seite.

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen:

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung (z.B. Krankenhäuser, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken, Gesundheitsämter, Rettungsdienst einschließlich Luftrettung),

  • der Pflege (z.B. Altenpflege, Behindertenhilfe, Frauenunterstützungssystem),

  • der Kinder- und Jugendhilfe (inklusiv Notbetreuung in Kitas)

  • der Seelsorge in den Religionsgemeinschaften,

  • der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz) und der Bundeswehr, der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),

  • der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf),

  • der Versorgung mit Drogerieprodukten,

  • des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen),

  • der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation),

  • der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen), der Steuerberatung und

  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz (auch Rechtsberatung und -vertretung sowie die Notariate) und Verwaltung dienen sowie

  • die Schulen (Notbetreuung und Unterricht).

 

Sollte dies für Sie zutreffen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schule auf und füllen Sie das

Formblatt: Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) - Kritische Infrastruktur  oder

Formblatt: Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) - Alleinerziehende aus.

Brauchen Sie die Notfallbetreuung in den Pfingstferien, dann nutzen Sie bitte folgendes Formular:

Formblatt: Erklärung zur Berechtigung für die Notfallbetreuung in den Pfingstferien